VW

VW

VW had admitted a defeat device to US authorities, it had used in Europe, too.

Its the German type approval authority KBA and the German Transport Ministry BMVI that have to clean up the mess.

Being VW the biggest German carmaker, being the German State a shareholder of VW AG.

The documents illustrate how German government and its authorities colluded with Volkswagen (and other carmakers) in perverting the law, to the economic benefit of car companies, and with the consequence of NO2 pollution in the air of cities due to millions of highly polluting diesel cars.

The Documents are in chronological order.

VW musste vor US-Behörden eine Abschalteinrichtung zugeben, die VW auch in Europa eingesetzt hatte.

Das Kraftfahrtbundesamt KBA musste die Sache unter Anleitung des Verkehrsministeriums BMVI in Ordnung bringen.

VW ist der größte deutsche Autobauer, der deutsche Staat ist Aktionär bei VW.

Die Dokumente zeigen, wie Bundesregierung und Behörden zum wirtschaftlichen Vorteil von Volkswagen und anderen Autobauern geltendes Recht beugen.

Die Folge ist eine NO2-Belastung über Grenzwert in der Luft von Städten aufgrund extrem hoher NOx-Emissionen von Millionen Dieselautos.

Die Dokumente mit Inhaltsbeschreibung sind chronologisch geordnet.

2006

German Umweltbundesamt UBA found extremely high NOx-emissions with diesel cars of VW, Audi, BMW, Ford and Opel, when driving a more realistic test cycle than the official NEDC.

It was the honorable TUEV Nord that did the emission testing. In the final report, it states that the NOx emissions are low in the official lab test, but the high NOx emissions of diesel cars outside this test were „alarming“ (p. 70)

This emission behaviour is called „defeat devices“ (see „Rules and Laws“), but it did not ever come to the mind of officers of UBA and technicians of TUEV Nord.

This was 2006.

Das Umweltbundesamt UBA stellte bei seiner Feldüberwachung extrem hohe NOx-Emissionen fest, bei Dieselautos von VW, Audi, Ford, Opel und BMW, sobald diese Fahrzeuge im Labor nicht im offiziellen NEFZ, sondern in einem realistischen Zyklus getestet wurden.

Der honorable TÜV Nord führte die Messungen durch und nannte die NOx-Werte im Abschlussbericht „alarmierend“ (S.70).

Weder dem TÜV Nord, noch den Beamten des Umweltbundesamtes fiel auf, dass dieses Abgasverhalten „Abschalteinrichtung“ genannt wird (siehe „Rules and Laws“)

 Das war 2006.

15.07.2008

German Bundesumweltministerium BMU wrote these minutes of a meeting with German carmaker lobby association VDA and VW. Back then, it was clear that NO2 values in the air of cities were too high, due to extremely high NOx emissions of diesel cars. BMU discussed possible solutions with VDA and VW.

VDA and VW reject the idea of retrofitting diesel cars with DeNOx-catalysts and propose tax incentives for Euro 6 diesel cars, promising lower NOx emissions in the far future.

This was 2008.

Das Bundesumweltministerium verfasste diesen Bericht über ein Gespräch zwischen BMU, VDA und VW über das Problem hoher NO2-Werte in der Stadtluft.

Schon damals war klar, dass die NO2-Grenzwerte in vielen Städten aufgrund der hohen NOx-Emissionen von Dieselautos überschritten waren. Das BMU suchte mit VDA und VW nach Lösungen.

VDA und VW lehnten eine Nachrüstung von Dieselautos mit Entstickungs-Katalysatoren ab. Stattdessen schlugen sie Steuererleichterungen für Euro 6 Dieselautos vor – und versprachen für zukünfite Dieselautos geringere NOx-Emissionen.

Das war 2008.

12.09.2008

German Bundesumweltministerium BMU wrote these minutes of a meeting with Kraftfahrtbundesam KBA and Umwelbundesamt UBA, which informed about abnormal NOx-emissions of diesel cars – UBA had made several emission tests with TÜV Nord, where gas and diesel cars showed normal CO, HC and PM-emissions, but abnormally high NOx-emissions in the case of diesel passenger cars of Mercedes, Opel, VW, Audi and others.

Surprisingly, neither UBA nor BMU ever thought about defeat devices – which is the legal name for the observed behaviour: clean in the lab, extremely dirty on the road.

 

Das Bundesumweltministerium BMU gibt in diesem Sachstandsbericht ein Treffen zwischen KBA, UBA und BVBS wieder, während dem das UBA über „Auffälligkeiten bei den NOx-Emisssionen von Diesel-PKW“ berichtet hat. Das UBA hatte mehrere Abgastests mit dem TÜV Nord durchgeführt, bei denen die CO, HC und PM-Werte unaffällig waren. Nur die NOx-Emissionen bei Dieselautos von Mercedes, Opel, VW, Audi und anderen waren extrem hoch.

Überraschenderweise hat weder das UBA noch das BMU in diesem Abgasverhalten das Wirken von Abschalteinrichtungen erkannt: Sauber im Labortest, extrem dreckig im Straßenbetrieb.

2009

Again, German Umweltbundesamt UBA found extremely high NOx-emissions with diesel cars of VW, Audi, Opel and Toyota, when driving a more realistic test cycle than the official NEDC.

It was the honorable TUEV Nord that did the emission testing. In the final report, it states that the NOx emissions are low in the official lab test, but the high NOx emissions of diesel cars outside this test were „alarming“ (p. 70)

This emission behaviour is called „defeat devices“ (see „Rules and Laws“), but it did not ever come to the mind of officers of UBA and technicians of TUEV Nord.

This was 2009.

Das Umweltbundesamt UBA stellte bei seiner Feldüberwachung extrem hohe NOx-Emissionen fest, bei Dieselautos von VW, Audi, Ford, Opel und BMW, sobald diese Fahrzeuge im Labor nicht im offiziellen NEFZ, sondern in einem realistischen Zyklus getestet wurden.

Der honorable TÜV Nord führte die Messungen durch und nannte die NOx-Werte im Abschlussbericht „alarmierend“ (S.70). Weder dem TÜV Nord, noch den Beamten des Umweltbundesamtes fiel auf, dass dieses Abgasverhalten „Abschalteinrichtung“ genannt wird (siehe „Rules and Laws“)

 Das war 2009.

24.09.2015

In this Report on Causa VW the Federal Chancellery is worried about VW having admitted to cheat and other carmakers possibly involved:

„Due to the central role of the automotive industry for the German economy, the scandal of VW has the potential to become relevant for the whole economy.“

Avert damage from the economy will be more important than the text of law in the following months and years.

In diesem Sachstandsbericht des Bundeskanzleramtes kurz nach Bekanntwerden des VW-Skandals zeigt sich die Regierunsbehörde besorgt, da möglicherweise auch andere Autohersteller betroffen sind:

„Wegen der zentralen Rolle der Automobilindustrie für die dt. Wirtschaft hat der Skandal bei VW das Potenzial, gesamtwirtschaftlich relevant zu werden.“

Schaden von der Wirtschaft abzuwenden wird im Laufe der nächsten Monate und Jahre wichtiger als das Gesetz.

02.11.2015

In this report, German government is informed about the consequences of the VW emission scandal in Austria. „II. Wertung“ reads, that the Austrian Government’s public communication on the VW scandal has been cautious, thanks to a strong automotive industry in Austria, that depends on the German car industry.

The Foreign Office seems happy that „weakening VW is not in the interest of Austria, as unemployment is on the rise“.

In diesem Bericht informiert das Auswärtige Amt die Bundesregierung über die Konsequenzen des VW Skandals in Österreich. Unter „II. Wertung“ ist zu lesen, dass sich die österreichische Regierung bislang mit Äußerungen zu VW zurückgehalten habe. Darüber scheint das Auswärtige Amt nahezu erleichtert:

„Hintergrund ist, dass in [Österreich] über die Jahre eine starke Automobilzuliefererindustrie entstanden ist, die stark von der dt. Automobilindustrie abhängt. Eine Schwächung von VW kann nicht im im Interesse Österreichs sein, gerade jetzt nicht, da seit zwei Jahren die Arbeitslosigkeit steigt (…)“

14.10.2015

German Kraftfahrtbundesamt KBA states in this decree that VW was using a defeat device which was to be removed.

KBA refers to a specific defeat device, known as „Akkustikfunktion“ – an integral of time with distance, which describes the official lab test NEDC. Within the boundaries of the integral, the car is clean. Outside, it switches into a dirty mode. This „Akkustikfunktion“ is just one of many defeat devices Volkswagen was using – but the only one declared „illegal“ by KBA.

Interestingly, VW still denies in court having used a defeat device in Europe, VW prefers to call it a „switch logic“, which could be amusing if VW weren’t a big company led by adults. VW did not appeal against the KBA decree.

Attached to the document is a check list for the removal of the defeat device. VW has to reveal ‚legal defeat devices‘, which is contradictory to European legislation (see „Rules and Laws“).

VW just changed the Software with a cheap Update (50 € per car) instead of fixing the emission problem with proper but expensive hardware (min. 1.000 € per car). That is the reason why VW is still using multiple defeat devices after the Software Update, which now are declared officially legal – against the text of law.

Das Kraftfahrtbundesamt erklärt in dieser Nebenbestimmung, dass VW eine Abschalteinrichtung verwendet hat, die beseitigt werden muss.

Das KBA bezieht sich auf eine bestimmte Abschalteinrichung, bekannt unter dem Namen „Akkustikfunktion“ – ein Integral aus Zeit und Distanz, welches den offiziellen Labortest NEFZ beschreibt. Ist das Auto innerhalb des Integrals, ist es sauber. Verlässt es das Integral, schaltet es auf schmutzig. Diese „Akkustikfunktion“ ist nur eine von vielen Abschalteinrichtungen, die Volkswagen nutzte – aber die einzige, welche das KBA für illegal erklärte.

VW selbst behauptet in Gerichtsprozessen keine Abschalteinrichtung verwendet zu haben, sondern eine „Umschaltlogik“, was amüsant wäre, würde es sich nicht um einen Konzern handeln, der von Erwachsenen geleitet wird.

An das Dokument angehängt ist eine Liste der Dinge, die zur Beseitigung der Abschalteinrichtung erledigt werden müssen – unter anderem eine Offenlegung von legalen Abschalteinrichtungen, was den gesetzlichen Bestimmungen widerspricht, aber VW zu Gute kommt. Denn VW darf nun all seine anderen Abschalteinrichtungen als „zulässig“ deklarieren lassen und kann somit auf die eigentlich nötige Hardware-Nachrüstung verzichten.

Die Angelegenheit lässt sich mit einem billigen Software-Update erledigen, das rund 50 Euro pro Auto kostet – eine Hardwarenachrüstung kostete mindestens 1.000 Euro und hätte massenhafte Klagen von Kunden zur Folge.

Die Deklarierung einer Vielzahl von Abschalteinrichtungen als „zulässig“ in Millionen Dieselautos durch das KBA ist ein offenkundiger Akt der Rechtsbeugung (siehe „Rules and Laws“)

21.12.2015

The German Kraftfahrtbundesamt KBA does type approvals on a technical level with a very, very, very reduced technical staff. That explains the bad reputation among engineers of carmakers, who have to explain to KBA staff literally everything.

In this email from the Senior Counsel of VW to the handful of KBA officers that are dealing with whole emission scandal, VW offers kindly a selection of its self study programmes – which contain rough and superficial basic technical information for VW repair shops. VW states that they will do a test with KBA staff at their next meeting.

Das Kraftfahrtbundesamt KBA ist zwar für Typgenehmigungen zuständig, hat aber nur sehr, sehr, sehr wenige Mitarbeiter, die sich auf technischer Ebene mit all den Details befassen (bzw. die eingereichten Papiere der Autobauer auf Vollständigkeit prüfen und abheften). Deshalb haben die technischen Beamten des KBA unter Mitarbeitern der Autohersteller einen schlechten Ruf, weil die dem KBA im Zweifelsfall jede Kleinigkeit erst einmal erklären müssen.

In dieser Email des Chefjuristen von VW an die Handvoll KBA Beamte, die für die Aufarbeitung des Abgasskandals zuständig sind, bietet VW seine Selbststudienprogramme zur Lektüre an – das sind sehr oberflächliche und einfach gehaltene technische Informationsschriften für die VW-Werkstätten – und kündigt einen Test beim nächsten Treffen an.

29.12.2015

VW had to eplain KBA everything about how diesel engines work, what is an emission control system, how does a defeat device work, that high NOx emissions on the road are a perfectly normal thing, and how VW was going to fix the problem – with a simple software update.

This VW document reveals: The software fix was never meant to make the cars clean on the road (title: Diesel EA189 Nox-Zielwerte EU5).

VW intended to include several defeat devices even after the software update (title: Diesel EA189 EU PKW Applikationsrandbedingungen), reducing the EGR rate at certain altitudes and temperatures.

VW reveals several mechanisms that activate or deactivate the „cycle detection“ (title: Technisches Statement: Fahrzyklus-Erkennung; title: ADAC Eco Testbewertung – Fahrzeugliste EA 189).

Surprisingly, pushing down the accelerator pedal means „deactivation cycle detection“, which might be usfeful for switching from a lab-NOx-optimized mode to a lab-CO2-optimized mode, as there is a well known conflict between NOx and CO2. Carmakers use to measure the official values for NOx and CO2 in different procedures and sometimes at different type approval authorities – being one and the same test cycle.

 

VW musste dem Kraftfahrtbundesamt erklären, wie ein Dieselmotor funktioniert, was ein Emissionskontrollsystem ist, wie Abschalteinrichtungen funktionieren, dass hohe NOx-Emissionen im Straßenbetrieb etwas ganz normales sind, und wie VW das Problem lösen wollte: mit einem einfachen Software Update.

In diesem VW-Dokument finden sich überraschende Informationen: Mit dem Software-Update wollte VW die Fahrzeuge gar nicht für den Straßenbetrieb sauber machen  (Titel: Diesel EA189 Nox-Zielwerte EU5).

VW wollte auch nach dem Update Abschalteinrichtungen in der Software unterbringen (Titel: Diesel EA189 EU PKW Applikationsrandbedingungen): Reduzierung der AGR-Rate bei bestimmten Höhen und Temperaturen.

VW enthüllt mehrere Formen der Zyklenerkennung (Titel: ADAC Eco Testbewertung – Fahrzeugliste EA 189). Überraschenderweise führt das Herunterdrücken des Gaspedals bis auf den Boden zu einer Deaktivierung der Zykluserkennung.

Das könnte hilfreich sein, um das Fahrzeug von einem NOx-optimierten Modus in einen CO2-optimierten Modus zu versetzen – bekannterweise gibt es bei der Optimiererei einen Zielkonflikt zwischen CO2 und NOx. Die offiziellen NOx und CO2-Tests werden zwar in ein und demselben Testzyklus ermittelt, von den Autoherstellern aber stets zeitlich getrennt und häufig an unterschiedlichen Standorten und manchmal bei unterschiedlichen Zulassungsbehörden durchgeführt.

07.01.2016

KBA informs the European Approval Authorities in this letter, that it already accepted the „presented technical measures to bring the vehicles back into conformity“ by VW – a simple and cheap software update. That is, in the absence of valid DeNOx-hardware, the inevitable presence of several defeat devices. KBA writes, „the clearance includes the following checks: (…) disclosure of valid defeat devices“.

First, KBA was not able to „check“ the absence of any defeat device, as KBA has no means to analyze the software. Second, a „valid defeat device“ that is running permanently outside the lab test, due to poor hardware design, is illegal according to EU directive 715/2007 (see „Rules and Laws“).

KBA informiert in diesem Schreiben an die Europäischen Genehmigungsbehörden, dass es die VW-Lösung des Problems akzeptiert hat: Ein billiges und einfaches Software-Update. Ohne die eigentlich notwendige Entstickungs-Hardware bedeutet das notwendigerweise die Verwendung von diversen Abschalteinrichtungen. Das KBA schreibt: „Diese Freigabe bedeutet die folgenden Prüfungen: (…) Offenlegung zulässiger Abschalteinrichtungen“.

Eine Abschalteinrichtung, die im Straßenbetrieb ständig aktiv ist, kann nicht zulässig sein, gemäß der EU Verordnung 715/2007, weil damit das Ausnahme-Regel-Verhältnis umgekehrt würde. (Siehe „Rules and Laws“)

20.01.2016

As German type approval authority KBA staff does know so little about diesel engines, VW is offering in this email help with a workshop in Wolfsburg. KBA wished to learn about how EGR, SCR-catalysts and NSC are working and what influence temperatures have. All these issues are pretty essential if you are investigating the use of defeat devices.

Maybe it is the first time in history, that a federal control agency (KBA) was taking lessons from a transgressor – on how to understand the transgression and its fixing. And even before taking those lessons from the transgressor, KBA had already accepted the cheap and simple fixing of the problem with a software update, as the transgressor had proposed.

 

 

Die Mitarbeiter der deutschen Zulassungsbehörde KBA wussten nur wenig über Dieselmotoren. Deshalb bietet VW in dieser Email einen Workshop in Wolfsburg an. Das KBA wünschte mehr zu erfahren über Abgasrückführung, Entstickungskatalysatoren, Motorschutz und den Einfluss von Temperaturen – alles grundlegende Dinge bei der Beurteilung von Abschalteinrichtungen.

Vielleicht zum ersten Mal in der Geschichte hat eine Kontrollbehörde (KBA) sich von einem Missetäter schulen lassen, um die Missetat (natürlich im Sinne des Täters) zu verstehen. Bereits vor dieser Schulung hatte das KBA die einfache und billige Software-Lösung, welche VW vorgeschlagen hatte, akzeptiert.

 

31.03.2016

VW made Software Updates for groups of models, calling each group „Cluster“. Out from every cluster, just one car was selected to check the emissions before and after the Update – in the lab and on the road with a Portable Emission Measurement System (PEMS). The emissions in the lab did almost not change. And on the road?

In this email, VW explained to KBA, that as the EGR-rate did almost not change in the Cluster 14 software update –  there were no „serious differences“ in the PEMS testing on the road . That means: NOx-emissions on the road were as high as before the Update.

 

VW erstellte Software-Updates für bestimmte Modellgruppen und nannte diese Gruppen „Cluster“. Aus jedem Cluster wurde ein einziges Fahrzeug ausgewählt und vor und nach Software-Update auf Emissionen getestet – im Labor, und auf der Straße mit einem Portablen Emissionsmessgerät (PEMS). Im Labortest blieben die NOx-Emissionen nahezu gleich. Und auf der Straße?

In dieser Email erklärt VW dem KBA, dass die AGR-Rate durch das Software Update im Cluster 14 kaum verändert wurde, weshalb auf der Straße mit PEMS „keine ernsthaften Unterschiede“ bei den Emissionen festgestellt wurden. Das heißt:Die NOx-Emissionen waren auch nach dem Update im Straßenbetrieb hoch.

 

11.04.2016

In this KBA approval writ for Cluster 14, dated april 11th 2016, KBA says: The existing defeat devices were categorized as being permissible“. This is in contradiction to EU regulation 715/2007. A defeat device, that is working permanently on the road, cannot be „exceptionally“ legal (see „Rules and Laws“).

 

In dieser Freigabebestätigung des KBA für das Cluster 14 vom 11.04.2016 stellt das KBA fest: „Die vorhandenen Abschalteinrichtungen wurden als zulässig eingestuft“. Gemäß EU Verordnung 715/2007 kann eine Abschalteinrichtung, die im Straßenbetrieb stets aktiv ist (nur eben nicht während des Labortests) nicht „ausnahmsweise“ legal sein (siehe „Rules and Laws“).

 

27.04.2016

VW is rejoicing in this email that reveals PEMS data on NOx emissions before and after the Software Update for the Cluster 5. The car representing this cluster is a VW Golf 2l.

PEMS testing with the Golf showed a minimal decline in NOx emissions on the road (test cycle NEFC driven on a the road with PEMS): 602,85 mg/km NOx before the Update and 593,63 mg/km after the Software Update – factor 3,3 the threshold limit of 180 mg/km. Which shows – once again – that NOx emissions on the road did not really got better after the Software Update.

Nevertheless, KBA gives its approval to the Software Update. VW staff is celebrating the good news: „Halleluja. Thank you. I spend one“. Cluster 5 was very important for VW because it included lots of sold vehicles, including the VW Golf 2l.

 

VW jubiliert in dieser Email, die Straßenemissionen vor und nach dem Software Update für das Cluster 5 benennt. Repräsentant für das Cluster 5 war ein VW Golf, der auf der Straße mit einem Portablen Emissionsmessgerät (PEMS) gemessen wurde, wo er den offiziellen Testzyklus NEFZ nachfuhr.

Die Emissionen im Straßenbetrieb betrugen vor dem Update 602,85 mg/km und nach dem Update 593,63 mg/km – Faktor 3,3 über dem Grenzwert von 180 mg/km. Einmal mehr zeigt sich, dass die billige Software-Lösung die Dieselautos auf der Straße nicht wirklich sauberer macht.

Das KBA genehmigte das Software-Update dennoch. VW feierte diese Nachricht: „Halleluja. Danke. Ich gebe einen aus.“ Dieses Cluster war für VW besonders wichtig, weil es die meist verkaufte Variante ihres Flagschiffs betraf, den VW Golf mit 2l-Motor.

 

28.04.2016

In this KBA approval writ for Cluster 5, KBA says: „The existing defeat devices were categorized as being permissible“.

This is in contradiction to EU regulation 715/2007. A defeat device, that is permanently running on the road (just not during the lab test), cannot be „exceptionally“ legal. An exception is called „exception“ because it is not a rule, but, as the name says, an exception. (See „Rules and Laws“)

 

In dieser Freigabebestätigung des KBA für das Cluster 5 stellt das KBA fest: „Die vorhandenen Abschalteinrichtungen wurden als zulässig eingestuft“.

Gemäß EU Verordnung 715/2007 kann eine Abschalteinrichtung, die im Straßenbetrieb stets aktiv ist (nur eben nicht während des Labortests) nicht „ausnahmsweise“ legal sein. Eine Ausnahme heißt „Ausnahme“, weil es sich gerade nicht um die Regel handelt, sondern um eine Ausnahme, wie der Name ja schon sagt. (Siehe „Rules and Laws“)

 

27.05.2016

In this KBA approval writ for Cluster 3, KBA says: „The existing defeat devices were categorized as being permissible“.

This is in contradiction to EU regulation 715/2007. A defeat device, that is permanently running on the road (just not during the lab test), cannot be „exceptionally“ legal. An exception is called „exception“ because it is not a rule, but, as the name says, an exception. (See „Rules and Laws“)

 

In dieser Freigabebestätigung des KBA für das Cluster 3 stellt das KBA fest: „Die vorhandenen Abschalteinrichtungen wurden als zulässig eingestuft“.

Gemäß EU Verordnung 715/2007 kann eine Abschalteinrichtung, die im Straßenbetrieb stets aktiv ist (nur eben nicht während des Labortests) nicht „ausnahmsweise“ legal sein. Eine Ausnahme heißt „Ausnahme“, weil es sich gerade nicht um die Regel handelt, sondern um eine Ausnahme, wie der Name ja schon sagt. (Siehe „Rules and Laws“)